Über uns

Medal J.E. Ks. Biskupa J. Piotrowskiego za "Dzwony i zegary wieżowe" wystawa SACRO EXPO 2018 KIELCE

W naszej ludwisarni powstaje seria dzwonów pt. "Dzwon Niepodległości 1918-2018"

Die Tradition des Glockengießereihandwerks in Podlasie findet ihren Ursprung in der Mitte des 19. Jahrhunderts. In dieser Zeit ist in Wegrow die erste Glockengießerei von Antoni Wlodkowski gegründet worden. Der Meister war kinderlos und in dieser Handwerkkunst werden gewöhnlich alle Erkenntnisse und Geheimnisse von einer Generation auf die nächste Generation übertragen. Bei der Arbeit hat dem Meister gelegentlich Jakub Kruszewski geholfen, so dass dieser das Gießereihandwerk erlernen konnte. Nach dem Ende des ersten Weltkriegs, 1920, übernahm Kruszewski den Betrieb und begann selbstständig mit dem Glockenguss. Nach seinem Tod 1946 wurde die Glockengießerei von seinem Sohn Antoni übernommen. Beide Söhne von Antoni:, Andrzej und Adam, wurden danach von ihm in den Beruf eingeführt. Die lange Tradition der Familienfirma wird von den heutigen Besitzern und ihren Söhnen Wojciech (Andrzejs Sohn) und Antoni (Adams Sohn) fortgesetzt.

Die bisherigen Generationen der Familie Kruszewski gossen über 2500 Glocken, die in verschiedenen Kirchengemeinden, sowohl innerhalb Polens, als auch im Ausland, ertönen können; sie sind unter anderem in den USA, in der Ukraine, Weißrussland, Litauen, Rumänien, aber auch im fernen Sibirien, in Ruanda, Papua- Neu-Guinea ... zu hören . Ansonsten wurden von der Firma zahlreiche Schiffs- und Jachtglocken, aber auch kleine Glocken zu unterschiedlichen Anlässen und auch als Trophäe für die Sieger der polnischen "Operation Sail" hergestellt.